Navigierte Mikrosekundenpuls-Therapie

Gewebeschonende Behandlung

Die navigierte Mikrosekundenpuls-Behandlung ermöglicht eine photothermale Stimulation von erkrankten Netzhautarealen mit Erhalt der Funktion und Vermeidung der Narbenbildung.

Mikrosekundenpuls-Behandlung – das Prinzip

Die Laserenergie wird in einer Serie von sehr kurzen Einzelpulsen von jeweils 100–300 μs angewandt. Dabei wird im Gegensatz zur Laserkoagulation das Gewebe wiederholt erwärmt und stimuliert, ohne die Koagulationsschwelle zu überschreiten.

 

Digitalisierung ermöglicht erstmals eine zuverlässige unterschwellige Behandlung

Vollständig planbar mit automatisiertem Bildimport und Freiform-Grid

Importierte diagnostische Bilder ermöglichen eine exakte, standardisierbare Planung mit (konfluenten) Freiform-Grids.

Reproduzierbare Durchführung mit Vorpositionierung des Laserstrahls

Mit einem Pedaldruck können mehrere Effekte zügig und präzise appliziert werden – unabhängig von einem sichtbaren Effekt auf der Netzhaut.

Vollständige Dokumentation in Echtzeit

Optisch nicht wahrnehmbare Effekte werden erstmals digital sichtbar gemacht und der Behandlungsfortschritt somit transparent.

„Argumente für unsere Navilas®-Entscheidung waren neben der besseren Laser-Zielpräzision insbesondere auch die multimodale Therapieplanungsoption und die zusätzliche Option einer exakt dokumentierbaren Subthreshold-Mikropulslasertherapie.“

Dr. Georg Spital, Münster
NEU
Product brochure Navilas retinal laser
Der navigierte Netzhautlaser

Navilas® 577s Broschüre deutsch, PDF 2,4 MB

Interesse?

Live-Demo vor Ort oder Messebesuch planen

Kontakt aufnehmen

Vereinbaren Sie eine Demo oder fordern Sie weitere Informationen zu Navilas an

Vertrieb kontaktieren