Proliferative diabetische Retinopathie

Vorstellung eines schnelleren und risikoärmeren Behandlungsparadigmas

Navilas bietet eine hochentwickelte Peripheriebehandlung, die bei gleicher medizinischer Wirksamkeit schneller und komfortabler ist.

 

Das computergestützten Therapiekonzept ermöglicht eine selektive und personalisierte Netzhauttherapie.

 

 

Schneller

Schneller durch Computerunterstützung

In einem Vergleich von Jay Chhablani und Igor Kozak war Navilas mit 30 ms langen Pulsen das schnellste Pattern-Lasersystem (2).

 

Durch die Nutzung von computerunterstützten Therapiekonzepten ist Navilas in der Lage ETDRS-artige  
100 ms lange Impulse in einem regelmäßigen Muster zu liefern.

Weniger Schmerz

Weniger Schmerz mit Navilas

Patienten, die mit Navilas behandelt wurden, berichteten über eine signifikant weniger Schmerzen. Navilas maximiert Patientenkomfort und -zustimmung durch die Nutzung von unsichtbarer Infrarotbeleuchtung und einer schnellen, regelmäßigen Musteranwendung (2).

Mehr Flexibilität

Gezielte periphere Behandlung möglich

Auf der Grundlage diagnostischer Ergebnisse, wie beispielsweise der Darstellung der äußerst peripheren Gefäße, bietet Navilas die Möglichkeit, Erkankungen in der Peripherie gezielt zu behandeln.

Einheitliche Laserspots für optimale Lasereffekt

Dank der einzigartigen Kombination von Abbildungsmöglichkeiten und Laserstrahlführung erlaubt Navilas die Platzierung von großen Mustern in der äußersten Peripherie ohne das Risiko von elliptischen Verbrennungen bei ungleicher Energieverteilung.

Aufrechterhaltung der ETDRS-Parameter

Wie Palanker et al. gezeigten, braucht die schnelle Pattern-Laseranwendung eine größere Anzahl von angewendeten Laserspots, um die gleiche Wirkung zu erzielen (5). Diese Notwendigkeit geht Navilas mit einer einzigartigen automatischen Muster-Vorpositionierung und einer einfach zu bedienenden Touch-Screen-Positionierung an.

 

Alternativ ermöglicht die navigierte Anwendung von Mustern mit längerer Impulsdauer die Einhaltung der ETDRS-Richtlinien während gleichzeitig eine schnelle Behandlung sichergestellt ist.

Referenzen

  1. Clinical efficacy of navigated panretinal photocoagulation in proliferative diabetic retinopathy. Chhablani J, Sambhana S, Mathai A, Gupta V, Arevalo JF, Kozak I. Am J Ophthalmol. 2015 May;159(5):884-9. doi: 10.1016/j.ajo.2015.02.006. Epub 2015 Feb 19.
    Read more
  2. Comparison of conventional pattern and novel navigated panretinal photocoagulation in proliferative diabetic retinopathy. Chhablani J, Mathai A, Rani P, Gupta V, Arevalo JF, Kozak I. Invest Ophthalmol Vis Sci. 2014 May 1;55(6):3432-8. doi: 10.1167/iovs.14-13936.
    Read more
  3. Comparison of pain scores between patients undergoing panretinal photocoagulation usingnavigated or pattern scan laser systems. Inan UU, Polat O, Inan S, Yigit S, Baysal Z. Arq Bras Oftalmol. 2016 Feb;79(1):15-8. doi: 10.5935/0004-2749.20160006.
    Read more
  4. Targeted photocoagulation of peripheral ischemia to treat rebound edema. Singer MA, Tan CS, Surapaneni KR, Sadda SR. Clin Ophthalmol. 2015 Feb 13;9:337-41. doi: 10.2147/OPTH.S75842. eCollection 2015.
    Read more
  5. The impact of pulse duration and burn grade on size of retinal photocoagulation lesion. Palanker D, Lavinsky D, Blumenkranz MS, Marcellino G. RETINA. 2001; 31:1664–1669
    Read more